Informationen zum Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig. Informieren Sie sich hier über unsere Datenschutzgrundsätze.

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundsätzlich können Sie unsere Internetseiten nutzen, ohne dass personenbezogene Daten erhoben und gespeichert werden. Um unser Internet-Angebot immer weiter an Ihren Wünschen und Bedürfnissen auszurichten, fließen die üblicherweise bei der Internetnutzung entstehenden Verbindungsinformationen wie Datum, besuchte Seiten und IP-Adresse ausschließlich in anonyme Statistiken ein. Eine Identifikation des Nutzers ist nicht möglich.
 
Personenbezogene Daten erheben und verarbeiten wir nur dann, wenn sie notwendig sind. Dazu gehören zum Beispiel Daten aus Online-Bewerbungen und Kontaktformularen, denn sonst könnten wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten. Alle personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der geltenden Rechtsnormen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Die Daten, die wir von Ihnen erhalten, werden nur für eigene Zwecke genutzt und in regelmäßigen Abständen gelöscht (s. unten).
 

Einsatz von Cookies

Das HAZ setzt auf seinen Internetseiten Cookies ein, um die Nutzungshäufigkeit, die Anzahl der Nutzer und ihre Präferenzen zu ermitteln und das Internet-Angebot weiter zu individualisieren. Die Verarbeitung der Informationen erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Cookies sind kleine Dateien, die von unseren Webservern auf Ihrem PC hinterlegt werden. Grundsätzlich können Sie die Internetseiten des HAZ ohne Cookies nutzen, indem Sie die Einstellung Ihres Browsers entsprechend anpassen. Sie werden dann ggf. bei bestimmten Funktionen zu einer erneuten Eingabe aufgefordert.
 

Ihr Auskunftsrecht

Auf Anfrage teilen wir Ihnen gern mit, ob Daten zu Ihrer Person bei uns gespeichert sind und um welche es sich handelt. Selbstverständlich können Sie diese Daten korrigieren und löschen lassen, wenn die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist.

Bewerberdaten werden in der Regel nach 12 Monaten gelöscht.
 
Personenbezogene Daten, die uns im Zuge des Kundendialogs  freiwillig zur Verfügung gestellt wurden, werden in der Regel nach 24 Monaten gelöscht.
 
Die mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigten Mitarbeiter haben sich schriftlich zur Einhaltung des Datengeheimnisses nach §5 BDSG verpflichtet.
 
Die Daten sind durch Zutritts-, Zugangs- bzw. Zugriffskontrolle technisch gegen unbefugten Zugriff geschützt. Die dazu notwendigen Maßnahmen werden laufend dem technischen Stand angepasst.
 
Gegen zufällige Zerstörung oder Verlust der Daten werden täglich entsprechende Sicherungsdateien erstellt.
 
 
 
Dr. Gudrun Rinninsland
Geschäftsführerin Hamburger Ausbildungszentrum e.V.

Aktuelles

31.01.2014

Von der Straße in die A…

Miriam Opresnik vom Hamburger Abendblatt hat sich mehrmals intensiv mit unserem Auszubildenden Benjamin Hammer, 25,…
10.01.2013

Die Chance auf eine Cha…

Einblicke in den Alltag der Azubi-Gruppe von KFZ-Ausbilder Hans-Werner Kues