Gebude 210330 2 Ps Medium
Slide 1

Über uns

Aufgrund eines Senatsbeschlusses der Freien und Hansestadt Hamburg von 1977 wurden die damaligen Versorgungsunternehmen der Stadt beauftragt, zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen. Zu diesem Zweck wurde als überbetriebliche Ausbildungsstätte das Hamburger Ausbildungszentrum (HAZ) e.V. als eingetragener Verein gegründet.

Die aktuellen Mitgliedsunternehmen sind Gasnetz Hamburg GmbH, Flughafen Hamburg GmbH, Hamburger Hochbahn AG, Hamburger Wasserwerke GmbH, Hamburger Hafen und Logistik AG, Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein GmbH und Stromnetz Hamburg GmbH.

Die Mitgliedsunternehmen stellen ihre Auszubildenden selbst ein und delegieren einen Teil der Ausbildung an das Hamburger Ausbildungszentrum. Seit Bestehen des HAZ wurden hier weit über 3.000 junge Menschen zu Facharbeiter*innen in metall- und elektrotechnischen Berufen ausgebildet.

Ein besonderer Schwerpunkt im HAZ ist die Initiative NEUSTART. Seit 1983 werden im Schnitt jährlich zwischen 40 und 50 junge Menschen außerbetrieblich erfolgreich bis hin zum Facharbeiterabschluss in technischen Berufen ausgebildet; ein Großteil konnte in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt werden. Mit dem NEUSTART-Programm wird Jugendlichen mit Schwierigkeiten, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt einzugliedern, eine Einstiegschance in ein erfolgreiches Berufsleben ermöglicht.

Seit 2005 ist das HAZ nun mit seinen technischen Werkstätten und der Verwaltung an verschiedenen Standorten im Lademannbogen im Norden Hamburgs etabliert.

Das HAZ ist somit in der über- wie auch außerbetrieblichen Ausbildung ein relevanter Teilnehmer am Hamburger Markt und Umgebung, insbesondere mit Fokus auf die sogenannte Benachteiligten-Förderung.

Das HAZ als Ausbildungsdienstleister ist in der Metropolregion Hamburg für mehr als 100 Industrie-Unternehmen tätig. Darunter sind auch viele Klein- und Mittelbetriebe, die bei der Ausbildung in den zunehmend komplexer werdenden industriellen Metall- und Elektroberufen die guten Möglichkeiten eines großen Berufsbildungszentrums nutzen.

Aktuelles